Autofahrer verursachen mehr als doppelt so häufig Unfälle wie Frauen

09.09.21 bis 30.09.22

Viele Männer müssen jetzt stark sein. Die Unfallstatistik aus Sachsen-Anhalt räumt mit einem bis heute gängigen Klischee auf: Frauen fahren besser Auto als Männer. Sitzen die Damen am Steuer, werden sie und andere viel seltener verletzt oder gar getötet. Der Grund: Vielen Männern steht laut Psychologen ihr angestrebtes Selbstbild im Weg. Furchtlos und dominant. Das ist nicht nur gefährlich, es ist auch unsozial. Nicht selten reißen die Rowdys andere mit in den Tod. Es ist Zeit für neue Vorbilder.

Text-Quelle: ots (Mitteldeutsche Zeitung)
Bild-Quelle: ots (Polizei Bremerhaven)

Schreibe einen Kommentar

Close
Menu

Mein NRW

446

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung