Verbraucherschützer Klaus Müller: Regierungsbildung könnte sich bis Ostern hinziehen

13.09.21 bis 30.09.22

Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller warnt vor dem Umbau bestehender oder der Schaffung neuer Ministerien nach der Wahl. Ein Umbau lege ein Ministerium für zwei Jahre lahm, sagte der Vorstand des Bundesverbands der Verbraucherzentralen. Dabei rechnet der frühere Umweltminister Schleswig-Holsteins ohnehin mit einem langen Sondierungsvorlauf, bis die nächste Bundesregierung steht.

„Im schlimmsten Fall haben wir vielleicht erst Ostern eine neue Regierung“, meint der Verbraucherschützer. „Wenn ich dann noch zwei Jahre mit dem Umbau von Ministerien beschäftigt bin, können sich zwar die Hersteller von Türschildern freuen, aber den Menschen bringt das in ihrem Alltag gar nichts.“

Text-Quelle: ots (Der Tagesspiegel)
Bild-Quelle: youtube.com (user: faz)

Aroma Manufaktur 044

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

Herbst2 424