Bochholt: Nach Unfallflucht mußte in Deutschland und den Niederlanden Ölspur beseitigt werden

11.09.21 bis 30.09.22

Bochholt – Einen Schaden von insgesamt circa 50.000 Euro hat ein Autofahrer am Samstag in Bocholt erzeugt. Der Mann hatte gegen 10.30 Uhr die Straße Eschhegge in Richtung Winterswijker Straße befahren. An der Einmündung zu dieser war er von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich anschließend vom Unfallort entfernt. Dabei hinterließ der Wagen eine circa sechs Kilometer Ölspur.

Zeugenangaben zufolge habe der Fahrer zwischenzeitlich einige abgefallene Fahrzeugteile samt eines Kennzeichens in einem Busch abgelegt. Die Polizeibeamten folgten der Ölspur und stießen schließlich kurz hinter der Grenze auf den Unfallwagen. Hinzugerufene niederländische Polizeibeamte brachten den alkoholisierten 56-jährigen Fahrer zur Polizeiwache Achterhoek-Oost. Kräfte der Feuerwehr kamen zum Einsatz, um die Ölspur abzustreuen.

Text-Quelle: ots (Kreispolizeibehörde Borken)
Bild: M.T.Schunck

Salamander
061

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung