Verkehrsunfall zwischen zivilem Funkstreifenwagen und Kind in Hamburg-Eidelstedt

06.02.22 bis 28.02.23

Hamburg-Eidelstedt – Gestern Nachmittag ist es in Eidelstedt zu einem Verkehrsunfall zwischen einem zivilen Funkstreifenwagen und einem bislang unbekannten Kind gekommen. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr eine Fahnderin mit einem zivilen Funkstreifenwagen (Volvo) mit Blaulicht und Martinshorn die Kieler Straße in Richtung Norden. An der Kreuzung zur Elbgaustraße überquerte ein etwa zehn- bis zwölfjähriger Junge mit einem Fahrrad die Kieler Straße auf der Fußgängerfurt in Richtung Elbgaustraße bei grün zeigender Ampel. Der Volvo fuhr bei Rotlicht zeigender Ampel langsam in den Kreuzungsbereich ein. Hierbei kam es nach den bisherigen Erkenntnissen zu einem Zusammenstoß, in dessen Folge der Junge stürzte. Der Junge gab gegenüber der Autofahrerin an, sich nicht verletzt zu haben und fuhr kurze Zeit später mit seinem Fahrrad weiter. Auch die Fahnderin setzte ihren Weg zum Einsatzort fort.

Der Verkehrsunfalldienst Innenstadt/West (VD 2) übernahm die Ermittlungen und stellte eine leichte Beschädigung am Volvo fest.

Die Ermittlungen der Verkehrsdirektion, insbesondere zur Identität des Jungen, dauern an.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Zusammenstoß beobachtet haben oder Angaben zu dem unfallbeteiligten Jungen machen können, sich bei der Verkehrsdirektion Innenstadt/West unter der Rufnummer 040/4286-52961 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Text-Quelle: ots (Polizei Hamburg)
Bild: M.T.Schunck

software-eule
140
08.02.22 bis 28.02.23 Previous post Pasewalk: Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen
24.02.22 bis 28.02.23 Next post „Kölner Karneval für Frieden in Europa“ an Rosenmontag – Umfangreiche Sperrungen in der Innenstadt
greenburry
474

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung