Grüne offen für Fortsetzung des U-Ausschusses „Flut“

18.06.22 bis 30.06.23

Der Ruf der NRW-Landtagsfraktion der FDP nach einer Fortsetzung des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses (PUA) zur Flutkatastrophe wird auch bei der SPD und den Grünen gehört. Nachdem sich SPD-Fraktionschef Thomas Kutschaty offen gezeigt hat für diesen Kurs, signalisieren auch die Grünen „Gesprächsbereitschaft“.

„Für die Grüne Fraktion ist wichtig, dass nun zügig Lehren aus der verheerenden Hochwasserkatastrophe gezogen werden. Wenn es aus der Mitte des Parlaments eine Initiative für die Einrichtung eines neuen Untersuchungsausschusses gibt, sind wir selbstverständlich gesprächsbereit“, sagte Grünen-Fraktionschefin Verena Schäffer der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung.

Allerdings dürfe der Ausschuss nicht das Ziel von Schuldzuweisungen haben, sondern müsse „mit einer der Katastrophe angemessenen Ernsthaftigkeit und Sachlichkeit nach vorne gerichtet neue Erkenntnisse für die Verbesserung des Katastrophen- und Hochwasserschutzes liefern.“ „Uns ist wichtig, dass die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe im Rahmen des Wiederaufbaus weiterhin die Unterstützung durch das Land erfahren. Die Erinnerung an die 49 Todesopfer der Hochwasserkatastrophe werden wir wachhalten“, sagte Schäffer weiter.

Text-Quelle: ots (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)
Bild-Quelle: youtube.com (user: faz)

greenburry
475
17.06.22 bis 30.06.23 Previous post SUPER-HITZEWELLE IN DEUTSCHLAND: „Sie wird so schnell wieder gehen, wie sie gekommen ist“
09.06.22 bis 30.06.23 Next post Völklingen: verbotenes Kraftfahrzeugrennen und Nötigung im Straßenverkehr
direktvomfeld 024

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung