Münster: Zug überfährt E-Scooter

24.06.22 bis 30.06.23

Münster – Am Donnerstagabend (23. Juni) erhielt die Bundespolizei in Münster Kenntnis darüber, dass in Münster-Mecklenbeck am Bahnübergang ein E-Scooter von der Regionalbahn erfasst wurde.

Nach ersten Erkenntnisse wurde der E-Scooter vermutlich absichtlich am Bahnübergang an der Weseler Straße durch den oder die unbekannten Täter ins Gleis gestellt. Die Regionalbahn RB 63 auf dem Weg von Münster nach Coesfeld leitete eine Schnellbremsung ein, jedoch wurde der Scooter erfasst und völlig zerstört.

Durch die Schnellbremsung wurde kein Fahrgast verletzt. Beschädigungen am Zug waren nicht feststellbar, sodass die Regionalbahn nach Abschluss der Maßnahmen ihre Fahrt fortsetzen konnte.

Der zerstörte Scooter wurde als Beweismittel sichergestellt. Eine Auswertung hinsichtlich des letzten Nutzers wird über den Betreiber angeregt.

Die Bundespolizei ermittelt nun, wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und fragt in diesem Zusammenhang: Wer hat im Bereich des Bahnübergangs an der Weseler Straße Personen gesehen, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten? Hinweise nimmt die Bundespolizei unter 0800 – 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Bild- und Text-Quelle: ots (Bundespolizeiinspektion Münster)

power-system-shop 013
446

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung