Per Haftbefehl gesucht: 58-Jähriger muss für zwei Monate ins Gefängnis

27.09.22 bis 30.09.23

Emden – Die Bundespolizei hat am Samstagnachmittag im Bahnhof Emden einen 58-Jährigen festgenommen, der per Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Bundespolizisten hatten den Mann gegen 16:15 Uhr im Bahnhof Emden kontrolliert. Bei der Überprüfung der Personalien des 58-jährigen Deutschen stellten die Beamten fest, dass die Justiz mit einem Haftbefehl nach dem Mann fahnden ließ.

Der Mann war wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Führerschein verurteilt worden. Aus diesem Schuldspruch hatte er noch eine Geldstrafe von 2.400 Euro zu bezahlen oder eine Ersatzfreiheitsstrafe von 60 Tagen zu verbüßen.

Da der Mann die geforderte Geldstrafe nicht begleichen konnte wurde er zur Verbüßung seiner Ersatzfreiheitstrafe in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Bild- und Text-Quelle: ots (Bundespolizei Bad Bentheim)

KREDIT.DE 021
27.09.22 bis 30.09.23 Previous post Exodus aus Russland: Männer verlassen in Scharen das Land
02.09.22 bis 30.12.23 Next post Trier: Autofahrer gefährdet jungen Fahrradfahrer am Zebrasteifen
designermode.com 500

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung