A1: Autofahrer greift Zivilbeamten auf der Autobahn an sein Führerschein wurde beschlagnahmt

06.09.22 bis 30.12.23

Köln – Am Dienstagmorgen (27. September) haben Autobahnpolizisten auf der A1 bei Leverkusen den Führerschein eines aggressiven Autofahrers (36) beschlagnahmt, nachdem dieser einen Zivilbeamten (56) bedroht und tätlich angegriffen hatte. Der 56-Jährige zog sich dabei leichte Verletzungen am Fuß zu. Nach ersten Erkenntnissen waren der 36-Jährige und sein Bruder gegen 7.50 Uhr mit einer Opel-Fahrerin (28) nach einem mutmaßlichen Fahrfehler der Frau mitten auf der Autobahn in Streit geraten.

Dabei soll der Beifahrer (37) gegen den Kleinwagen der aus Velbert stammenden Frau getreten, ihr ins Gesicht geschlagen und sie bespuckt haben. Als die durch Zufall vorbeifahrenden Beamten auf die Auseinandersetzung aufmerksam wurden und schlichten wollten, griff der Fahrer (36) aus Gelsenkirchen den Beamten an und stieß ihn gewaltsam zur Seite. Beide Männer erwarten nun gleich mehrere Strafverfahren unter anderem wegen eines tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte sowie Körperverletzung, Bedrohung und eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Dem 36-Jährigen droht zusätzlich ein Fahrverbot. (cw/al)

Text-Quelle: ots (Polizeipräsidium Köln)
Bild: M.T.Schunck

Pixxprint 017
04.09.22 bis 30.12.23 Previous post Mönchengladbach: Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt
16.09.22 bis 30.09.23 Next post Bundeskanzler kündigt Entscheidungen zu Gas- und Strompreisbremse „in den nächsten Tagen“ an
software-eule
140

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung