Tipps fürs Motorrad: Gepflegt und sauber in den Winterschlaf

20.0.2022 dauer
Text enthält Produktinformationen

Rechtzeitig vor dem Wintereinbruch sind Motorradbesitzer in puncto Vorsorge gefragt. Bevor die Maschine in der Garage zwischengeparkt wird, muss sie wintertauglich gemacht werden – damit im Frühjahr kein böses Erwachen blüht. Was es dabei zu beachten gilt, erklärt Caramba, der Spezialist für Reinigung und Pflege.

Zunächst ist es bei Kunststofftanks wichtig, diese vor dem Winterschlaf vollständig zu entleeren, ansonsten können Kraftstoffbestandteile das Material angreifen. Tanks aus Metall hingegen lässt man im Ruhezustand bestenfalls ganz gefüllt. Hier empfiehlt es sich, die Herstellerangaben genau zu lesen. Die Schwimmkammern lassen sich bei stehendem Motor über eine Ablassschraube entleeren. Dann sollte das auslaufende Benzin natürlich aufgefangen und zurück in den Tank gefüllt werden.

Das Motoröl sollte gewechselt werden, solange der Motor noch warm ist. Während kein Öl im Motor ist, lässt sich bequem der Ölfilter wechseln. Das alte Öl nimmt die Verkaufsstelle des neuen Öls entgegen. Auch sollte man den Stand von Kühlflüssigkeit und Frostschutzmittel – sofern vorhanden – überprüfen, deren Behälter nach Möglichkeit ebenfalls gut gefüllt sein sollten.

Die Batterie sollte ausgebaut, an einem kühlen, aber frostgeschützten, trockenen Ort aufbewahrt und ab und zu – oder dauerhaft, je nach Herstellerhinweisen – geladen werden. Idealerweise auch den Säurestand prüfen und gegebenenfalls mit destilliertem Wasser auffüllen.

Eine vollständige Reinigung sowie anschließende Pflege mit Hochglanzpolitur bringt die Maschine nicht nur optisch wieder in Schuss, sondern hilft auch, Rost oder andere Schäden zu vermeiden. „Die besondere Herausforderung bei der Motorradreinigung ist es, die Verschmutzungen effektiv und ohne viel Schrubben zu beseitigen, aber gleichzeitig gegenüber Lack, Metall und Kunststoff nicht aggressiv zu sein“, erläutert Hauke Schulz, Key Account Manager Retail bei Caramba. „Hier bietet sich unser Caramba Motorrad-Reiniger an, der speziell für Zweiräder, Trikes und Quads entwickelt wurde. Mit seiner Schmutzlösekraft lassen sich alle Oberflächen an der Maschine nachhaltig und schonend säubern. Mit dem Allrounder-Öl kann man schließlich Auspuff, Felgen und Speichen vor Korrosion schützen.“ Zuletzt ist auch das Schmieren der Antriebskette mit einem Kettenspray empfehlenswert.

Übrigens: Wenn das Motorrad winterfest gemacht wird, ist wegen des anfallenden Schmutzwassers ein spezieller Waschplatz mit Abwasseraufbereitung wichtig. Beim Waschen fallen auch gleich etwaige Mängel auf – die anfallenden Reparaturen können dann bequem in den während der Wintermonate weniger ausgelasteten Werkstätten durchgeführt werden.

Vor dem Abstellen ist es ratsam, den Reifendruck um 0,5 bar zu erhöhen oder das Motorrad aufzubocken, sodass die Reifen den Boden nicht berühren. Der beste Ort für den Winterschlaf ist ein trockener und gut gelüfteter Raum. Als Bedeckung sollte keine Plastikfolie dienen, da es darunter schnell feucht werden kann.

Hält man sich an ein paar wichtige Regeln, kommt das Zweirad sicher durch den Winter. Dann steht der Vorfreude auf den ersten Ausritt im kommenden Frühjahr nichts mehr im Wege.

Bild- und Text-Quelle: ots (caramba.eu)

careshop
030
21.10.23 bis 30.10.24 Previous post Mehrere Bäume zur BAB 27 umgeknickt
21.10.23 bis 30.10.24 Next post Erste Hilfslieferung kommen frühestens am Samstag nach Gaza
1AButton
552

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung