Gronau: Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl

27.10.22 bis 30.01.24

Gronau – Am 30.11.2022 überprüfte die Bundespolizei Reisende in der grenzüberschreitenden Regionalbahn mit Zuglauf von Dortmund nach Enschede auf Höhe des Bahnhofs Gronau. Hierbei wurden auch die Personalien eines 40-jährigen Deutschen in den polizeilichen Fahndungssystemen abgeglichen. Der Abgleich ergab eine Ausschreibung der Staatsanwaltschaft Münster zur Festnahme.

Hiernach wurde die Person durch das Amtsgericht Coesfeld im Jahr 2021 in vier Fällen wegen Diebstahl, wobei es in einem Fall beim Versuch blieb, in drei Fällen wegen Erschleichen von Leistungen und vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von zehn Monaten verurteilt. Von der Freiheitsstrafe sind noch 159 Tage offen. Der Verurteilte wurde verhaftet und in die Justizvollzugsanstalt gebracht.

Text-Quelle: ots (Bundespolizeiinspektion Kleve)
Bild-Quelle: ots (Landespolizeipräsidium Saarland)

direktvomfeld 024
05.09.22 bis 30.01.24 Previous post Lütten Klein: Frau auf dem Fußgängerüberweg von PKW erfasst und schwer verletzt
01.12.22 bis 30.12.23 Next post Anführer rechter Miliz wegen Sturm auf US-Kapitol verurteilt
greenburry
474

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung