A30: Rettungshubschrauber Einsatz nach Unfall mit sechs Verletzte

13.11.22 bis 30.12.23

Rheine – Am Sonntag, gegen 12.50 Uhr, kam es auf der BAB 30 Fahrtrichtung Hannover zu einem Verkehrsunfall mit zwei PKW und sechs verletzten Personen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand zog ein 62 jähriger PKW-Führer aus Rheine unvermittelt vom Beschleunigungsstreifen auf den linken Fahrstreifen. Ein nachfolgender 45 jähriger PKW-Führer fuhr auf diesen PKW auf. Durch die Kollision gerieten die PKW noch in die Mittelschutzplanke. Ein zufällig anwesender Arzt konnte bei der Erstversorgung unterstützen.

Ein Rettungshubschrauber verließ die Örtlichkeit, ohne eine Person zu transportieren. Die Verletzten wurden mittels Krankenwagen abtransportiert. Aktuell ist nicht von lebensgefährlich Verletzten auszugehen. Der Sachschaden beträgt ca. 42.000 Euro. Die BAB war in Fahrtrichtung Hannover für ca. 2 Stunden komplett gesperrt, nach einer Stunde wurde der Verkehr über den Seitenstreifen weitergeführt. Um 15.00 Uhr war die Fahrbahn nach Reinigungsarbeiten und Abschleppmaßnahmen wieder frei. Die Staulänge betrug maximal ca. 3 km.

Text-Quelle: ots (Polizei Münster)
Symbol-Bild-Quelle: ots (Feuerwehr Bremerhaven)

burbach-goetz.de
026
03.12.22 bis 30.12.23 Previous post Eine Liebesbeziehung in der Krise: 3sat zeigt Schweizer Doku „Russengeld und die Schweiz“
04.12.22 bis 30.12.23 Next post Steuer für Erben: Fiskus wertete Immobilie aus Nachlass als Zweitwohnung
Aroma Manufaktur 044

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung