A45: Transporter fährt auf Sattelzug auf – 66-Jähriger bei Verkehrsunfall wird lebensgefährlich verletzt

07.01.23 bis 28.02.25

Dortmund – Wie die Polizei soeben mitteilt, wurde bei einem Verkehrsunfall auf der A 45 ist am Freitagvormittag (24. November) ein 66-Jähriger aus Siegen lebensgefährlich verletzt worden. Er fuhr mit seinem Transporter auf einen Sattelzug auf.

Der Unfall ereignete sich gegen 11.10 Uhr auf der Fahrbahn Richtung Hagen kurz hinter der Anschlussstelle Siegen. Den ersten Zeugenangaben zufolge war der 66-Jährige an dieser auf die A 45 aufgefahren. Als er gerade von der Beschleunigungsspur auf den rechten Fahrstreifen gewechselt hatte, fuhr er mit seinem Opel aus bislang ungeklärter Ursache auf den Sattelzug eines 36-Jährigen aus Belarus auf.

Mit lebensgefährlichen Verletzungen kam der 66-Jährige in ein Krankenhaus.

An der Unfallstelle landete ein Rettungshubschrauber. Die A 45 musste zunächst komplett gesperrt werden. Ab ca. 12.35 Uhr war der linke Fahrstreifen wieder befahrbar, ab ca. 15.40 Uhr der mittlere. Im Laufe des späten Nachmittags wurde auch der rechte Fahrstreifen wieder freigegeben.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 36.000 Euro.

Am Abend, gegen 18.25 Uhr, ereignete sich auf der A 45 in Richtung Hagen ein weiterer Verkehrsunfall, der für eine Sperrung sorgte. Bei dem Unfall mit zwei beteiligten Pkw und einem Auto wurde niemand verletzt. Der rechte und mittlere Fahrstreifen waren in Richtung Hagen allerdings zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund/Witten und der Anschlussstelle Dortmund-Süd für rund zwei Stunden gesperrt.

Text-Quelle. ots (Polizei Dortmund)
Bild-Quelle: ots (Polizei Mettmann)

Pixxprint 014
25.09.19 bis 30.09.20 Previous post Drache, Schlange, Liebesschwur: Tipps für Tätowierte
03.05.2018 dsuer Next post Überwachung in China: Dusche für Verkehrssünder
Die Scheune Delikatessen 375

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung