Köln: Vier Festnahmen nach mehreren Raubdelikten in der Innenstadt

27.10.22 bis 30.11.24

Köln – Nach mehreren mutmaßlichen Raubtaten in der Innenstadt haben Einsatzkräfte der Polizei Köln und der Bundespolizei am Sonntagmorgen (26. November) vier Verdächtige in Tatortnähe festgenommen. Ihnen wird unter anderem vorgeworfen, um kurz nach 4 Uhr einen 27 Jahre alten Gummersbacher auf der Hohe Straße unter Vorhalt eines Messers beraubt zu haben. Neben Handy und Geldbörse als Beute sollen sie ihn dazu gezwungen haben, an einem Geldautomaten einen vierstelligen Bargeldbetrag abzuheben und zu übergeben. Zeugen des Vorfalls riefen die Polizei.

Während der Fahndung nahm ein Streifenteam den 19 Jahren alten mutmaßlichen Haupttäter fest. Bei ihm fanden sie mehrere Fahrzeugschlüssel. Einer der Schlüssel war zuvor mutmaßlich ebenfalls von vier Tatverdächtigen auf der Hohe Straße geraubt worden. Die Ermittler prüfen Zusammenhänge zwischen den beiden und einer weiteren Tat in unmittelbarer Nähe. Im Bereich des Hauptbahnhofs nahmen Bundespolizisten drei junge Männer fest, auf die die Täterbeschreibungen passten. Ob es sich bei Ihnen um die Komplizen des 19-Jährigen handelt ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen oder zu Auseinandersetzungen mit den Beteiligten geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de bei den Ermittlern des Kriminalkommissariats 14 zu melden.

Text-Quelle: ots (Polizeipräsidium Köln)
Bild-Quelle: ots (Landespolizeipräsidium Saarland)

burbach-goetz.de 028
08.12.2018 dauer Previous post Versicherungsschutz auf der Weihnachtsfeier
08.09.22 bis 28.02.25 Next post A553: Mutmaßlicher Falschfahrer verursacht schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn
1AButton
552

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung