Essen: 23-jähriger Randalierer durch Spezialeinsatzkommando festgenommen

28.10.21 bis 30.04.25

Essen-Huttrop – Am Mittwochnachmittag (17. April) randalierte ein Mann (23, afghanisch) in einem Mehrfamilienhaus an der Steeler Straße / Huttropstraße. Kräfte eines Spezialeinsatzkommandos nahmen den Mann in seiner Wohnung fest. Kräfte der Feuerwehr überprüften eine verdächtige Flüssigkeit, die im Hausflur gefunden worden war.

Gegen 14:20 Uhr meldete ein Zeuge über den Notruf der Polizei einen randalierenden Mann im Hausflur des Mehrfamilienhauses. Der Randalierer soll auch im Besitz gefährlicher Gegenstände gewesen sein.

Noch bevor die erste Streifenwagenbesatzung am Einsatzort eintraf, hatte sich der Mann in eine Wohnung im Obergeschoss zurückgezogen.

Im Hausflur fanden die Beamten eine verdächtige Flüssigkeit vor. Zu diesem Zeitpunkt war nicht absehbar, ob von der Flüssigkeit eine Gefahr ausgeht und ob sie dem Verdächtigen zuzuordnen war. Deswegen wurden Einsatzkräfte der Feuerwehr als Vorsichtsmaßnahme hinzugezogen.

Noch am frühen Abend konnten Spezialeinsatzkräfte den Randalierer, einen 23-jährigen Mann aus Essen mit afghanischer Staatsangehörigkeit, unverletzt in der Wohnung festnehmen.

Eine abschließende Bewertung der verdächtigen Flüssigkeit steht noch aus. Es besteht jedoch keine Gefahr für die Bevölkerung.

Der 23-Jährige wurde nach Abschluss der Maßnahmen in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an./Wrk

Text-Quelle: ots (Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr)
Symbolbild-Quelle: ots (Polizei Mettmann)

BE100
074
18.04.24 bis 30.04.25 Previous post 33-jähriger Schwede und EU-Mitarbeiter seit zwei Jahren im Iran in Haft
18.04.24 bis 30.04.25 Next post Bürgermeisterin von Amsterdam will regulierten Kokain-Markt
sport-wanninger.de
573

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung